Kulturfabrik

Juristische Form: gemeinnütziger Verein
Eröffnungsdatum: 1998
Kapazitäten: 950 stehend (Grosser Saal) / 150 stehend (Kleiner Saal)
Team: 19 Mitabeiter

Die Kulturfabrik, ehemaliger Schlachthof, dann selbstverwalteter besetzter Ort, wurde offiziell im Jahr 1998 eröffnet und gilt seither als Zentrum für Gastspiele und Crossover-Kreationen, als Träger zahlreicher soziokultureller und grenzüberschreitender Projekte sowie als Pilotzentrum für nachhaltige Entwicklung. Die Kulturfabrik bietet jährlich mehrere Hundert Veranstaltungen inner- und außerhalb seiner Mauern an: Konzerte für Rock & Pop und für Worldmusic, ein Flamencofestival, afrikanische Musik, Clownerie, Literaturabende, Ausstellungen, Theaterstücke, Performances und Workshops. Das 4500m2 umfassende Areal beherbergt zwei Veranstaltungssäle, eine Galerie, ein Kino, ein Restaurant und Proberäume für Bands und für Theatergruppen oder Vereine. 

www.kulturfabrik.lu

Foto © Kulturfabrik